BasaTexxFP - Die Lösung für extreme Anforderungen beim Brandschutz

Unser Material erfüllt nach DIN EN 13501-1 die Anforderungen der Baustoffklasse A2-s1, d0 und ist dabei flexibel und leicht.

Sind sind auf der Suche nach einem Material, das sehr hohen Temperaturen standhält und darüber hinaus als Isolator und Kompensator dient? Dann ist BasaTexxFP der richtige Werkstoff für Sie.

Das Material hat eine glatte, geschlossene, wasserdichte, UV – und chemisch beständige Oberfläche und ist flexibel, leicht und konfektionierbar.

BasaTexxFP wurde von Fulcoline in Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut Leder & Kunststoffbahnen (FILK) entwickelt und zur Serienreife gebracht.

Mit dem Leichtbauverbundmaterial BasaTexxFP eröffnen sich der Bauwirtschaft und der Industrie neue Möglichkeiten, wenn extreme Anforderungen an den Brandschutz erfüllt sein müssen.

Was macht BasaTexxFP so einzigartig?

Die Kombination aus mehreren Besonderheiten:

  • Es brennt nicht (unbrennbar)
  • Es ist flexibel wie eine herkömmliche PVC Plane .
  • Im Falle einer Beflammung entstehen keinerlei toxische Gase.
  • Das Material ist zu 100% recycelbar

Welche Klassifizierungen und Nachweise erfüllt BasaTexxFP?

Klassifizierung des Brandverhaltens DIN EN 13501-1

  • A2 – s1 , d0

Nachweis des Brandverhaltens DIN EN ISO 1716

  • PCS (nicht substantiell)      = 2,60 MJ/m²
    PCS (für Gesamtprodukt )  = 2,75 MJ/m²

Nachweis des Brandverhaltens DIN EN 13823

  • FlGRA 0,2 MJ = 0 W/s , FIGRA 0,4 MJ = 0 W/s
    THR 600s = 0,3 MJ, SMOGRA = 0 m² / s²
    TSP 600s = 33 m²
    brennendes Abtropfen: nein
    seitliche Flammausbreitung : nein

Welche Vorteile hat BasaTexxFP und was unterscheidet BasaTexxFP von ähnlichen technischen Textilien ?

  • Sehr hohe Temperaturbeständigkeit bis 1.200° (beschichtetes Glas: max. 800° , schmilzt und verformt sich)
  • 30 % höhere Reissfestigkeit im Vergleich zu beschichtetem Glasgewebe gleicher Konstruktion.
  • Minimum 30 Jahre UV-Beständigkeit (beschichtetes Glas 5-10 Jahre)
  • Keine toxischen Gase bei Beflammung im Vergleich zu beschichtetem Glas –  und anderen Geweben aus thermoplastischen Kunststoffen.
  • Keine karzinogene Fasern > 9µ  (lungengängige Fasern) im Vergleich zu Glasgewebe .
  • Geringe terrestrische und aquatische Ökotoxizität durch niedrigen Chemikalienanteil im Vergleich zu beschichteten Glasgeweben
  • Geringerer Wasserverbrauch bei der Herstellung im Vergleich zu beschichteten Glasgeweben
  • Geringerer Anteil flüchtiger organischer Verbindungen (Sommersmog / Ozon) im Vergleich zu beschichtetem Glasgewebe (Photochemische Oxidantien)

Brandschutzbeispiele bis 1200 Grad

Anwendungsmöglichkeiten der Plane BasaTexxFP

Die Eigenschaften des Basismaterials Basalt, in Kombination mit einer unbrennbaren Elastomerbeschichtung, machen BasaTexxFP zu einem Produkt, wo extreme Brandschutzanforderungen und Sicherheitsstandards eingehalten werden müssen.

  Zeltplanen, Abdeckungen für brennbare Stoffe und Chemikalien
  Thermischer Schutz für Lithium-Ionen-Akkus beispielsweise in der Automobil – und Flugzeugindustrie
  Als Isolator und Kompensator bei hohen Spannungen, z. B. Transformatorenbau
  Trennvorhänge und Raumteiler für Sporthallen, Konzerthallen, Öffentliche Gebäude (Flughäfen, Bahnhöfe etc.)

 

 

  Biologische Holzhäuser und Gebäude mit hoher Dämmung, Trockenbau
  Leichtbau, Flugzeugbau, Schiffsbau, Schwerindustrie
  Hausgerätetechnik, Großküchen
  Gefahrguttransport und Lagerlogistik Gefahrgutstoffe
  EDV- und Server-Räume sowie Schaltschränke und Heizungsräume
  Arbeitsschutz für Hilfskräfte

Die BasaTexxFP-Planen sind in unterschiedlichen Gewichtsklassen, mit unterschiedlichen Beschichtungen, Farben und Lackierungen lieferbar

BasaTexxFP-Plane Fulcoline
BasaTexxFP-Plane Fulcoline
BasaTexxFP-Plane Fulcoline

Fragen und Antworten zur BasaTexxFP-Plane

BasaTexx FP kann als Isolator , bzw. Kompensator in der Elektro, – bzw. Automobilindustrie eingesetzt werden. Das Material hat folgende elektrische Eigenschaften.

Durchschlagfestigkeit (DIN IEC 243-2) =                         23 kV/mm

Spez. Durchgangswiderstand (DIN IEC 93) =                  5×10-15 Wcm

Dielektrizitätszahl (50Hz) (DIN VDE 0303) =                    3,1 kV/mm

Dielektrischer Verlustfaktor (50Hz) (DIN VDE 0303) =   30×10-4 tand

Kriechstromfestigkeit (DIN 53 480) =                              KA 3 c

Das kommt auf den Anwendungsfall an. Die BasaTexxFP-Plane kann in unterschiedlichen Stärken mit individuellen Beschichtungen geliefert werden.

Der Preis für die einseitig beschichtete Variante BasaTexxFP BT 550 M FR A2 beträgt ca. 30 € / m²

BasaTexx FP erfüllt die Anforderungen an die Baustoffklasse A2 – s1 , d0 und kann überall dort eingesetzt werden wo diese Bedingungen und Normen erfüllt werden müssen.

Z.B. als Wand – und Deckenverkleidungen , Einhausungen und Abdeckungen.

Glas im Vergleich zu BasaTexx FP:

  • Glas hat niedrigere Festigkeiten und enthält gesundheitlich bedenkliche chemische Zusatzstoffe
  • Glas hat eine niedrigere Temperaturbeständigkeit bis max. 800°
  • Glas hat eine schlechte chemische Beständigkeit gegen Säuren und Laugen und ist empfindlich gegen UV-Strahlung.

Aramide im Vergleich zu BasaTexx FP:

  • Aramide brennen, haben nur eine Temperaturbeständigkeit bis 300°
  • Aramide sind nicht UV beständig und haben ebenfalls eine schlechtere Laugen und Säurenbeständigkeit, jedoch ein geringeres Gewicht.
  • Der Preis für Aramide liegt um ca. das 5 – fache höher
  • Aramide haben eine deutlich höhere Wasseraufnahmefähigkeit.

Basalt im Vergleich zu Carbon:

  • Carbon ist ebenfalls  brennbar
  • Carbon hat einen ca. 10 – fach höheren Preis, ist aber viel leichter und hat höhere Festigkeiten.

BasaTexx FP besteht aus einem anorganischen Festigkeitsträger mit einer Elastomerbeschichtung.

  • Als Rollenware: 1-2-5-10-15-25-50 Laufmeter in Breiten bis zu 2.20 m.
  • Als konfektionierte Plane bis 100 m² , verklebt / verschweißt.

Materialstärken: 0.25 – 0.40 – 075 mm

Gewichtsklassen: 400 – 550 – 900 g / m²

 

  • BasaTexx FP kann ähnlich wie eine herkömmliche PVC Plane verarbeitet werden.
  • BasaTexx FP kann mit speziellen Maschinen verklebt / verschweißt und gesäumt werden
  • BasaTexx FP kann vernäht werden .
  • BasaTexx kann mit Ösen oder anderen Befestigungsmaterialien versehen werden.

Materialeigenschaften und Herstellung der Basaltfaser:

  • Basalt wird bei ca. 1.500 °C geschmolzen und anschließend in einem Spinnprozess zu Basaltfasern versponnen.
  • Basalt hat sehr hohe Zugfestigkeiten,  hohe chemische Beständigkeiten und ist korrosions – und UV beständig
  • Hauptbe­stand­teile der Basaltfasen sind SiO2, Al2O3, CaO, MgO, Fe2O3, Na2O

 

Festigkeitsträger Basalt : Gewebebindungen und Garnstärken

  • Gewebebindungen: Atlas, Leinwand, Köper
  • Fadenstärken: 68tex, 136tex
  • Flächengewichte:  230 g/m², 400 g/m², 730 g/m²

 

Beschichtung:

  • Elastomerbeschichtung ein – oder beidseitig.
  • Haft und Deckschicht
  • Geschlossene glatte Oberfläche
  • Lackierung möglich

 

Mechanische Festigkeiten:

  • Zugfestigkeiten: N/5 cm = 2.700 – 11.000
  • Dehnung: 3,0 – 4,5 %
  • Beschichtungshaftung: > 80 N/5 cm

KB-Hoch-190203 Klassifizierungsbericht

Das Klassifizierungsbericht nach DIN 13501 wurde vom Prüfinstitut Hoch erstellt.

Bild | 285.09 Kb

PB-Hoch 190201 Prüfbericht

Das Prüfbericht nach DIN 13501 wurde vom Prüfinstitut Hoch erstellt.

PDF-Dokument | 713.05 Kb

Interesse an weiteren Informationen? Schreiben Sie uns.

Wenn Sie Brandschutztechniker, Ingenieur, Anwendungstechniker oder Lösungsanbieter für Brandschutzsysteme sind, kontaktieren Sie uns.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Entwicklung neuer Branschutzanwendungen mit unserem Know-how.



Sie erkennen unsere Datenschutzrichtlinien an?
Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Sie den Baum aus.